7. Elternbrief- weitere Informationen während der Schulschließung

Liebe Eltern,

nun sind die Osterferien zu Ende und wie angekündigt hat das Schulministerium in den vergangenen beiden Tagen Informationen bzgl. der Fortsetzung des Schulbetriebs ab dem 20.04.2020 veröffentlicht.

Die aktuellen Meldungen des Schulministeriums NRW möchten wir Ihnen hiermit erneut zur Kenntnis geben.

1. Wiederaufnahme des Schulbetriebs

Die Grundschulen bleiben zunächst noch geschlossen.

Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.

2. Fortsetzung und Ausweitung der Notbetreuung

Die bisherige Notbetreuung wird fortgesetzt und in einem angemessenen Umfang auf weitere Bedarfs- und Berufsgruppen ausgeweitet. Ab dem 23. April 2020 steht das Angebot auch denjenigen Eltern zur Verfügung, die aufgrund des Wiedereinstiegs wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Eine entsprechende Übersicht finden Sie unter

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-16_anlage2_zur_coronabetrvo.pdf

3. Lernen auf Distanz

Das Ruhen des Unterrichts hat alle am Schulleben Beteiligten, Schulleitungen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, aber auch Sie als Eltern von jetzt auf gleich in eine Situation versetzt, in der Unterricht am gleichen Ort zur gleichen Zeit nicht mehr möglich war. Vieles, was im gewohnten Unterricht gut funktioniert hat, konnte nicht fortgesetzt werden. Dennoch haben wir unseren Schülerinnen und Schülern von Anfang an Lernangebote gemacht. Alle am Schulleben Beteiligten haben mit größtmöglicher Kreativität und enormem Engagement Lernprozesse angeregt und organisiert.

Je näher wir uns auf das Schuljahresende zubewegen, desto drängender werden auch die Fragen nach der Bewertung der Lernangebote. Bislang galt unter allen Beteiligten die Vereinbarung, dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen.

Für die nun folgende Zeit ist verabredet, dass gute Leistungen, die während des Lernens auf Distanz erbracht werden in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht miteinfließen können. Nicht erbrachte oder nicht hinreichende Leistungen hingegen werden nicht in die Zeugnisnote einbezogen.

Wir werden diesbezüglich Augenmaß bewahren und Ihre Kinder bestmöglich aus der Distanz beim Lernen begleiten.

Bleiben Sie gesund!

Viele Grüße!

Ihr Schulleitungsteam

des Grundschulverbundes Ortloh/ Bochumer Str