Informationen zur Wiedereröffnung im „rollierenden“ System

Liebe Eltern,

seit gestern steht nun fest, dass alle Kinder bis zu den Sommerferien wieder zur Schule kommen dürfen. Auch Schulministerin Gebauer hat in ihrer Rede gestern noch einmal darauf hingewiesen, dass „eine Rückkehr zu einem „normalen“ Unterricht in diesem Schuljahr nahezu auszuschließen ist.“ Es wird also nicht darum gehen, versäumten Unterricht nachzuholen und sämtliche Unterrichtsinhalte der jeweiligen Jahrgangsstufe zu erarbeiten. Vielmehr stehen der persönliche Kontakt und Austausch von Kindern und Lehrerinnen & Lehrern im Vordergrund. Um den Vorgaben des Infektionsschutzes gerecht zu werden, haben wir uns zu folgender Vorgehensweise entschieden. Es ist ganz wichtig, dass Sie alle Maßnahmen mit Ihrem Kind zu Hause besprechen, damit die Kinder vorbereitet sind!

  • Alle Klassen werden von den Klassenlehrerinnen in jeweils 2 Gruppen aufgeteilt.
  • Diesem Brief fügt die Klassenlehrerin Ihres Kindes einen weiteren Brief hinzu, dem Sie entnehmen können an welchen Tagen, zu welcher Uhrzeit bei welcher Lehrkraft Ihr Kind bis zu den Sommerferien beschult wird
  • Um Kontakte auf dem Schulweg (auch hier sollten die Kinder einen Abstand von mindestens 1,5m einhalten!) und Schulhof zu reduzieren, kommen die Gruppen zeitversetzt.
  • Schicken Sie Ihre Kinder bitte so zu Schule, dass es pünktlich (nicht zu früh und nicht zu spät) zur angegebenen Uhrzeit auf dem Schulhof ist.
  • Das große Flügeltor (Einfahrt) ist ab sofort der Eingang auf den Schulhof und darf auch nur als Eingang genutzt werden. Ausgang ist das Flügeltor daneben (Feuerwehreinfahrt).

Das Tor zum Kindergarten Dschungelburg ist verschlossen. Der Durchgang verboten.

  • Vor jedem Gebäude wird es einen Aufstellplatz geben. Dort sind die einzelnen Aufstellmöglichkeiten mit Reifen markiert. Sobald Ihr Kind den Schulhof betritt, stellt es sich bitte in den Reifen und wartet dort auf die Lehrkraft, die die Kinder ins Gebäude begleitet. Auch diese Maßnahme gilt dem Infektionsschutz.
  • Die Kinder werden von einer Lehrkraft in den Klassenraum begleitet. Dort setzen sie sich an den ihnen durch die Nummer zugeordneten Tisch, stellen ihren Ruck-

sack ab und hängen ihre Jacke an den Stuhl.

  • Als nächstes werden alle Kinder der Reihe nach gebeten sich ihre Hände zu waschen.
  • Erklären Sie bitte Ihren Kindern die Hygieneregeln (Hände waschen, Abstand halten, in die Armbeuge niesen/husten, nach dem Naseputzen Taschentuch in den Müll und Hände waschen) und üben Sie diese mit ihren Kindern ein.
  • Es darf kein eigenes Desinfektionsmittel mitgebracht und benutzt werden
  • Geben Sie Ihren Kindern den Tornister bzw. einen Rucksack sowie ggf. Getränke und Essen mit. Welche weiteren Materialien ihr Kind an den Präsenztagen in der Schule benötigt, teilen die Klassenlehrer/innen mit.
  • Sobald ein Mindestabstand von 1,5m nicht gewährleistet ist (dies gilt zum Beispiel beim Betreten des Schulgeländes, der Schulgebäude und des Klassenraumes) empfehlen wir das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz (Tuch oder Schal kann genutzt werden). Bitte bereiten Sie Ihr Kind entsprechend vor. Im Klassenraum sollte der Schutz von Ihrem Kind nach Bedarf genutzt werden. Bitte sensibilisieren Sie Ihr Kind entsprechend.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Personenzahl auf dem Schulgelände soweit möglich minimieren müssen. Daher dürfen Eltern den Schulhof nicht betreten. Sollten Sie Ihr Kind auf dem Schulweg begleiten wollen, verabreden Sie bitte einen Treffpunkt einige Meter vom Schulgelände entfernt. Ansammlungen an den Grenzen des Schulgeländes sollten unbedingt verhindert werden.
  • Eltern, die nach Terminabsprache die Schule betreten, müssen ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Grundsätzlich gilt natürlich:

Ihre Kinder müssen gesund sein und dürfen keinerlei Krankheitssymptome aufweisen! Ggf. werden wir ihre kranken Kinder sofort wieder nach Hause schicken müssen!

Unsere geplanten Hygienemaßnahmen wurden in Zusammenarbeit mit dem Schulträger bei einer Ortsbegehung festgelegt.

Wir hoffen, dass Sie und Ihr Kind einen schönen Schulstart haben und die Situation so gut es geht meistern.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kind!            

Für Rückfragen stehen wir gerne unter der Rufnummer: 02361-7988 zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam

des Grundschulverbundes Ortloh/ Bochumer Straße


Risikogruppe

Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das CoronaVirus (COVID19)

relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden Sie als Eltern – gegebenenfalls nach

Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen Sie

unverzüglich die Schule und teilen uns schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich

möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden.

In der Folge entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht..

Sollte dies zutreffen, teilen Sie es bitte schnellstmöglich mündlich oder per Mail dem/ der Klassenlehrer/in mit. Lassen Sie uns zusätzlich in den nächsten Tagen den unteren Abschnitt zukommen.

 

Mein Kind hat in Bezug auf das CoronaVirus (COVID19) relevante Vorerkrankungen. Aufgrund dieser Vorerkrankung ist eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei meinem Kind grundsätzlich möglich.

 

Name und Klasse des Kindes

 

Unterschrift Erziehungsberechtigte

OGS-Kinder

An den Präsenztagen kann ein im offenen Ganztag angemeldetes Kind auch die Betreuung nach Unterrichtsende in Anspruch nehmen. Um besser planen zu können bitten wir Sie und zeitnah zu informieren, falls dies für Ihr Kind zutrifft.

Bitte schicken Sie eine kurze Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

und

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank!