Liebe Eltern,

wie am Freitag bereits angekündigt einige wichtige Informationen:

  1. 1.Beginn des Regelbetriebs ab 15.06.2020

Gemäß der 23. Schulmail vom 05. Juni wird in den Grundschulen ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet. Wir kehren damit wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück. Jahrgang 1 und 2 erhalten 20 Unterrichtsstunden pro Woche, Jahrgang 3 24 Unterrichtsstunden und Jahrgang 4 26 Wochenstunden. Mit diesem Brief erhalten Sie von der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer Ihres Kindes weitere Informationen sowie einen Stundenplan für die 2 Wochen bis zu den Sommerferien.

Auf diese Weise erleben alle Schülerinnen und Schüler noch vor Beginn der Sommerferien wieder den vertrauten Unterricht im Klassenverband und damit ein Stück schulische Normalität. Zudem können in dieser Zeit Erfahrungen der zurückliegenden Wochen gemeinsam aufgegriffen und weitere Erfahrungen mit Blick auf das kommende Schuljahr gesammelt werden.

Möglich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen. Dabei wird für die Schulen die individuelle Abstandswahrung (1,50 m) durch ein Konzept ersetzt, wonach konstante (Lern-)Gruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden müssen. Dies ist in den Grundschulen wegen des vorherrschenden Unterrichts im Klassenverband und wegen des Klassenlehrerprinzips mit pädagogischen und schulorganisatorischen Rahmenbedingungen gut vereinbar.

Ab dem 15.06.2020 findet keine Notbetreuung mehr statt!

Die für die Sommerferien vorgesehenen OGS-Angebote werden ebenfalls unter Beachtung geltender Infektionsschutzregeln durchgeführt. Das Ministerium für Schule und Bildung prüft darüber hinaus, zusätzliche Ferienangebote für weitere Schülergruppen zu ermöglichen und entsprechend finanziell auszustatten. Zu all diesen Punkten wird es zeitnah eine gesonderte Information geben, die wir an Sie weitergeben werden.

  1. 2.Teilnahme am Unterricht

Auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie sind alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich verpflichtet, am Präsenzunterricht teilzunehmen. Aus Anlass einer Erweiterung des Präsenzunterrichts ist noch einmal auf Folgendes hinzuweisen: 

-       Bitte achten Sie als Eltern sorgfältig und zuverlässig darauf, dass Ihr Kind vor dem Schulbesuch keine der bekannten Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweisen.

-       Sofern Schülerinnen und Schüler eine Corona-relevante Vorerkrankung haben oder mit Angehörigen mit entsprechenden Vorerkrankungen in häuslicher Gemeinschaft leben, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020. Es gelten – wie bisher schon - die Bestimmungen über Erkrankungen (§ 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW). Sie als Eltern entscheiden, ob für Ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte - die Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt wird angeraten. In diesem Fall benachrichtigen Sie uns unverzüglich und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch die Teilnahme am Präsenzunterricht bei Ihrem Kind möglich ist.

Sollten Sie im Rahmen der bisherigen Präsenztage diese Informationen bereits an uns herangetragen haben, entfällt eine erneute Benachrichtigung.

-       Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht, wenn ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

Unsere Maßnahmen haben wir wie folgt angepasst. Bitte besprechen Sie diese ausführlich mit Ihren Kindern und unterstützen Sie uns zuverlässig bei deren Einhaltung!

  • Um Kontakte auf dem Schulweg (auch hier sollten die Kinder einen Abstand von mindestens 1,5m einhalten!) und Schulhof zu reduzieren, kommen die Gruppen zeitversetzt. Einen Stundenplan mit Anfangs- und Endzeiten für Ihr Kind erhalten Sie als Anlage zu diesem Schreiben von der Klassenlehrerin Ihres Kindes.
  • Schicken Sie Ihr Kind bitte so zur Schule, dass es pünktlich (nicht zu früh und nicht zu spät) zur angegebenen Uhrzeit auf dem Schulhof ist.
  • Die Kinder, die in Gebäude 54 beschult werden (Jg. 1 und Jg. 2) betreten und verlassen den Schulhof durch das Tor an der Ortlohstr., die Kinder die in Gebäude 58 beschult werden (Jahrgang 3 und 4) nutzen als Ein- und Ausgang das hintere Tor (Richtung Turnhalle).
  • Weiterhin gilt: Sobald Ihr Kind den Schulhof betritt, stellt es sich bitte mit Abstand auf und wartet dort auf die Lehrkraft, die die Kinder ins Gebäude begleitet. Die Kinder tragen bitte einen Mund-Nase-Schutz. Auch diese Maßnahme gilt dem Infektionsschutz.
  • Im Klassenraum angekommen setzen die Kinder sich an den Ihnen für die nächsten zwei Wochen zugeordneten Platz. Als nächstes werden weiterhin alle Kinder der Reihe nach gebeten sich ihre Hände zu waschen.
  • Wiederholen Sie bitte regelmäßig mit Ihren Kindern die Hygieneregeln (Hände waschen, Abstand halten, in die Armbeuge niesen/husten, nach dem Naseputzen Taschentuch in den Müll und Hände waschen) und üben Sie diese mit Ihren Kindern ein.
  • Geben Sie Ihren Kindern den Tornister bzw. einen Rucksack sowie ggf. Getränke und Essen mit.

Für OGS-Kinder: Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Essen für den langen Tag mit. Leider kann dieses Essen nicht vor Ort erwärmt werden.

  • Sobald ein Mindestabstand von 1,5m nicht gewährleistet ist (dies gilt zum Beispiel beim Betreten des Schulgeländes, der Schulgebäude und des Klassenraumes, sowie beim Gang zur Toilette) empfehlen wir das Tragen eines Mund-Nasen-Schutz (Tuch oder Schal kann genutzt werden). Im Klassenraum sollte der Schutz von Ihrem Kind nach Bedarf genutzt werden. Bitte sensibilisieren Sie Ihr Kind entsprechend.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Personenzahl auf dem Schulgelände soweit möglich minimieren müssen. Daher dürfen Eltern den Schulhof nicht betreten. Sollten Sie Ihr Kind auf dem Schulweg begleiten wollen, verabreden Sie bitte einen Treffpunkt einige Meter vom Schulgelände entfernt. Ansammlungen an den Grenzen des Schulgeländes sollten unbedingt verhindert werden.
  • Eltern, die nach Terminabsprache die Schule betreten, müssen ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam

des Grundschulverbundes Ortloh/ Bochumer Str

Es ist leider wieder „Eichenprozessionsspinner-Zeit“

Liebe Eltern,

leider sind die Eichen unseres Schulhofes auch in diesem Jahr wieder – mal mehr mal weniger – mit Raupen des Eichenprozessionsspinners befallen. Die Stadt Recklinghausen ist seit Auftauchen der ersten Nester informiert und lässt die Bäume in regelmäßigen Abständen (mehrmals pro Woche) kontrollieren. Unser Hausmeister Herr Winhauer überprüft die Bäume täglich und entfernt die Raupen sofort.

Zur Zeit besteht aus unserer Sicht noch keine Notwendigkeit den Schulhof komplett abzusperren. Wir möchten Sie allerdings bitten, Ihre Kinder dazu anzuhalten, sich von den Eichen möglichst fern zu halten. Zudem sollen die Kinder bitte umgehend ihre Lehrkraft informieren, sobald sie ein Raupe sehen oder wenn es zu Hautausschlägen o.ä. kommt.

Wir werden dann umgehend die Maßnahmen anpassen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung,

Britta Richta