Am 19.12.2018 waren 2 Schauspieler der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück bei uns an der Schule. Die 1. und 2. Schuljahre waren eingeladen, sich das Theaterstück von der Nein-Tonne anzusehen und sich damit auseinanderzusetzen.

In ihrem Flyer beschreibt die Theaterpädagogische Werkstatt ihr Stück folgendermaßen:

Von Fremd- und Selbstbestimmung

Alles, was blöde Gefühle macht, entsorgen die beiden Kinder der Geschichte in einer großen Tonne. Zusammen überlegen sie, was sie loswerden möchten. Zähneputzen? Fernsehzeiten? Pünktlich sein? Obwohl die Zwei all das nicht mögen, sehen sie ein: Manche Regeln machen Sinn – und gehören deshalb nicht in die Tonne. Aber sie erzählen auch von Erlebnissen, die beide richtig sauer machen. Zum Beispiel neulich: Da wollte Papa einfach für seinen Sohn bestimmen, dass die Suppe nicht zu heiß ist, um gegessen zu werden. Und da sind sich die Kinder einig: Du kannst immer nur für dich selbst sprechen und einfach nicht wissen, was ich zu warm oder zu kalt, zu leicht oder zu schwer, zu langweilig oder zu gruselig finde.